Partnerschaften

Neues aus unserer Partnerschaftsarbeit

Drei junge Damen aus Poing hatten im August an der Jugendbegegnung des Dekanats teilgenommen und Tanzania bereist. Zum Jahresbeginn berichteten beim Kirchkaffee in Markt Schwaben und am Dreikönigstag in Poing Mareike und Annika von ihrem Aufenthalt und der Begegnung mit den tanzanischen Jugendlichen, die ein Jahr zuvor München besucht hatten.
Untermalt mit vielen Bildern schilderten sie ihre Eindrücke und Erlebnisse. Besonders beeindruckt waren sie von der tiefen Gläubigkeit, auch der jungen Menschen und der Lebendigkeit der Gottesdienste.

Am 6. Januar durften wir in Poing als Gast Pfarrer Yussuph Mbago begrüßen, der zur Zeit als Austauschpfarrer in der Gemeinde Oberhaching arbeitet. Er stellte sich und seine Familie vor und berichtete, dass alle ein Jahr zum Deutschlernen in Neuendettelsau verbrachten. Jetzt lebt die Familie in Oberhaching. Pfarrer Mbago arbeitet für EineWelt (siehe www.mission-einewelt.de), ist aber in seiner Gemeinde auch als Seelsorger tätig und hält Gottesdienste. Besonders beeindruckend war für seine Kinder in Deutschland der erste Schnee.

Pfarrer Gondo Palangavanu
Bildrechte: H. Dullnig

Leider erhielten wir zu Weihnachten eine traurige Nachricht aus Palangavanu.
In der Nacht zum Heiligen Abend verstarb unser Freund John Gondo. John war sehr lange Partnerschaftssekretär der Gemeinde und hat sich stets für die Partnerschaft eingesetzt. Unvergessen sein Projekt Fischzucht, mit dem er die Ernährung der Dorfbewohner verbessern wollte. Leider wurden seine Teiche zerstört. John Gondo war auch schon in Markt Schwaben und Poing zu Gast. Bei unseren Besuchen in Palangavanu hat er uns unermüdlich begleitet und für uns übersetzt.
Wir werden ihn vermissen!

 

 

Nachdem Pfarrer Chambile eine Pfarrstelle in der Region Mbeya angetreten hat, wird zum Jahresbeginn Pfarrer Wallace Lupenza neuer Pfarrer in Palangavanu. Wir kennen uns schon lange und ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

Rosmarie Tumwimbilage Hennig
für den Partnerschaftskreis


Sammeln Sie Kugelschreiber und Filzstifte!

Bildrechte: beim Autor

Der Weltgebetstag der Frauen hat heuer die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ ins Leben gerufen. Dieses Projekt finanziert die Schulbildung und psychologische Betreuung für etwa zweihundert syrische Mädchen, aber auch für einige Jungen in einem libanesischen Flüchtlingslager.

Folgende Schreibgeräte können in den Sammelstellen abgegeben werden: Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturstifte, Füllfederhalter, Patronen, auch Metallstifte. Weitere Informationen stehen unter www.weltgebetstag.de/aktionen

Herbert Dullnig


In der Partnerschaft mit Palangavanu arbeiten wir mit unserer evangelischen Nachbargemeinde Markt Schwaben zusammen.
Weitere Informationen zur Partnerschaft finden Sie unter folgendem Link: Partnerschaft mit Palangavanu

Desweiteren liegt ein neuer Flyer von unserer Partnerschaft mit Palangavanu in der Kirche auf.
Wir freuen uns, wenn Sie sich dafür interessieren.